Aktuelles - LC Bad Segeberg-Siegesburg

Direkt zum Seiteninhalt

Aktuelles

Aktuelles
27.08.2022          10. Lions-Kickertunier
Unser Tischkickertunier feiert Jubiläum. Seit 10 Jahren wird unser Tischkickertunier ausgerichtet.
Auf Initiative unserer LF Birgit und Michael Noack treffen wir und unsere Familien uns seit 10 Jahren, um den Lions-Tischkicker-Meister auszuspielen. Wie auch im Vorjahr fand auch diese Jahr das Tunier nicht im Januar im Hause Noack, sondern im August in der Gärtnerei von LF und Präsidentin Wanda Sylvester statt (Mehr Abstand und bessere Lüftung lassen dem Virus keine Chance!).
Und wie jedes Jahr wird jeweils ein (nach Selbsteinschätzung und bisherigen Erfolgen) stärkerer Spieler einem (nach Selbsteinschätzung) eher schwächerem Spieler zugelost.
Gespielt wurde an drei Tischen: Nach einer Gruppenphase spielten dann die sechs erfolgreichen Mannschaften die oberen Ränge aus und die Übrigen spielten um die verbleibenden Plätze.
Am Ende dominierte Susanne Hahn, Ehefrau von LF Matthias Voss, an Seite der Vorjahresgewinnerin Natascha Rybakowski über Janina Jürgens und Jochen Westerhaus auf Platz 2 und Jonas Westerhaus mit Larissa Rybakowski auf Platz 3.
Herzlichen Glückwunsch!
05.08.2022          Hochbeete für das Kinderheim

Der Lionsclub hat das Kinderheim Stipsdorf in der Anschaffung vom Hochbeeten unterstützt, mit deren Hilfe den Kindern den Wert von und der Umgang mit unserem Gemüse beigebracht werden soll.

Am ersten Freitag des August traten dann Lionsfreunde des Lionsclub Bad Segeberg - Siegesburg gemeinsam mit den Kindern und Erziehern des Kinderheims an, diese Beete aufzubauen. In gemeinsamer Anstrengung wurden die Beete zusammengesetzt, befüllt und für die Bepflanzung vorbereitet.

Wir wünschen dem Kinderheim Stipsdorf viel Erfolg bei der Umsetzung ihres pädagogischen Konzepts.
16.07.2022          Gewinnübergabe des Adventskalender-Hauptgewinns

Am 16. Juli wurde der Hauptgewinn unseres 2021er Kalenders - ein 1000 Euro-Reisegutschein - eingelöst. Die Gewinnerin Regine Haderup wird den Gutschein für eine gemeinsame Flugreise mit den Kindern und Enkelkindern nutzen. Eionen herzlichen Glückwunsch hierzu vom gesamten Lionsclub Bad Segeberg - Siegesburg!

03.07.2022          Lions-Paddeltour

Nachdem die Paddeltour 2021 auf der Wakenitz als anstrengend aber bereichernd in Erinnerung geblieben ist, kam der wunsch auf, auch 2022 wieder einen Ausflu auf das Wasser zu organisieren.
Für den ersten Feriensonntag haben wir daher eine Tour auf der oberen Schwentine ab Eutin über den Kellersee bis zu nach Bad Malente Gremsmühle ausgearbeitet.

Morgens um 9 Uhr trafen sich die teilnehmenden LF und ihre Familien in Segeberg bei Segeberger Bootsverein. Nach gemeinsamen Verladen der Boote ging es dann zur Einsetzstelle in  die Schwentine in der Nähe von Eutin. Die Gruppe verteilte sich auf ein Dreierkanu, das Achter-Kanu "Keiler" und die große "Wildsau", die mit 10  Personen besetzt wurde. Und dann ging es los.

Leider ist die Schwentine in ihrem  Oberlauf stellenweise noch sehr flach, sodass bereits nach wenigen  Minuten einige LF aussteigen und schieben mussten.

Nach Erreichen des Kellersees ging es dann aber zügig voran, die beiden kleine Boote vorweg und die behäbige Wildsau achteran.
Querab  des Immenhofes ging es weiter in die Schwentine, die hier doch deutlich tiefer ist. Vorbei an den  Wassergrundstücken in Malente, im Slalom durch tief hängende Äste und  im Wasser liegende Baumstämme fuhren wir bis zum Ausstiegspunkte an der  Schwentine Mühle in Bad Malente-Gremsmühlen.

Hier wurde erstenmal ausführlich an  der Promenade am Diecksee gepicknickt.
Dann ging es den gekommenen Weg in umgekehrter Reihenfolge wieder zurück.

Wieder in Eutin angekommen wurden die Boote aufgeladen und wir  fuhren mit den Autos in nur 7 Minuten zur Restaurant "Bootshaus am  Diecksee", wo die Veranstaltung mit einem leckeren Essen ausklang. Leider  konnten nicht alle daran teilnehmen, da sich eine Paddlerin beim Bootsschieben nasse Büxen geholt hatte und ihre Familie daher von Eutin direkt nach Segeberg zurückgefahren ist.

Die anderen haben dann noch zuück im Bootsverein die Boote abgeladen und um 19.30 Uhr waren alle wieder zu Hause.

18.06.2022          Präsidentschaftsübergabe

Am 18.Juni 2022 war es soweit: Die Präsidentschaft unseres LF Fried David neigte sich ihrem Ende entgegen und die Ära von Wanda Sylvester bricht an.

Wanda hat uns zunächst alle zum Besuch der seit 2020 mit neuem museumspädagogischem Konzept wieder eröffneten Kunsthalle Otto Flath eingeladen. Dort wurden wir fundiert und engagiert von Frau Dagmar Linden, Leiterin der Museumsberatung und -zertifizierung in Schleswig-Holstein und stellvertretenden Vorsizende der Stiftung Otto Flath,  in das Werk und die Ausstellung des aus der Ukraine stammenden und von 1935 bis 1987 in Bad Segeberg wirkenden Holzbildhauers Otto Flath und seinen Mäzenen, dem Ehepaar Ellen und Wihelm Burmester, eingeweiht.

Nicht nur seine Sklulpturen und seine Aquarelle hinterließen eine deutliche Eindruck, sondern auch die mit Födermitteln des Landes neu gestaltete Austellung, die als erstes inklusives Museum auch blinden Menschen die Möglichkeit bietet, die Skulturen zu erfassen. Und auch der neu gestaltete Garten der Villa und Kunsthalle Otto Flath ist lud zum Verweilen ein.
Anschließend fuhren wir dann nach Wensin, wo in der "Brasserie No 1" die eigentliche Übergabe stattfand. Hier konnte Fried die Präsidentennadel an Wanda weitergeben und erhielt im Gegenzug dafür von Wanda als Dank für sein erfolgreiches Präsidentenjahr eine Aprikosenmarille für den eigenen Osbstgarten.

21.05.2022          Lauf zwischen den Meeren

Am 21. Mai 2022 war es endlich wieder soweit: Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause konnten die Läuferinnen und Läufer der Staffel des Lionsclub Bad Segeberg-Siegesburg wieder an dem knapp 100 km langen Lauf zwischen den Meeren teilnehmen. Das Team aus Marco und Tanja Bürger, Fried David, Thorsten Dittrich, Janne, Jette, Liane und Kai Glage, Heinz Sandbrink, Ramez und Sabine Shahin hatten dafür regelmäßig montags am Segeberger See trainiert, um so die einzelnen Strecken zwischen 8 und 11,5 km bewältigen zu können. Für den ersten Staffelläufer fiel der Startschuss um 9 Uhr in Husum. Da Tanja leider erkrankt war, ist Thorsten Dittrich noch kurzfristig als Ersatzläufer eingesprungen. Er traf noch gerade rechtzeitig in Dannewerk ein, um den Staffelstab von Ramez zu übernehmen. Begleitet wurden die Läuferinnen und Läufer von Familienmitgliedern und Lionsfreundinnen und -freunden. Ein kurzer Regenschauer konnte die Stimmung nicht trüben. Bei klarem Himmel lief als Schlussläufer unser Präsident, Fried David, mit einem Schlussspurt und begleitet vom gesamten Lions-Team nach 9:10 Stunden über die Ziellinie in Damp.

Insgesamt haben wir Platz 330 von 459 ins Ziel gekommenen Staffeln erreicht.

Und im Ziel haben uns Tatjana und Holger Petersen auf ihrem 34 Fuß langem Segelschiff mit dem schönen Namen Ostara (in Anlehnung an die Gottheit der aufgehenden Sonne und des wiederkehrenden Lichts) eingeladen. Holger hatte dazu noch eine Lionsflagge gehisst, die er von einem Lionsfreund -den er schon seit vielen Jahren nicht mehr gesehen hatte- aus einem Club in der Nähe von Damp geliehen.
Wir spenden
Wir Lions wollen aber nicht nur sportliche Erfolge feiern, sondern mit diesem Lauf auch „SOS-Kinderdörfer -Ukrainehilfe“ unterstützen. Der Ukrainekrieg ist leider noch nicht beendet und insbesondere Kinder mit ihren Müttern flüchten vor den Schrecken des Krieges und sind auf Hilfe angewiesen. Als Serviceclub sehen wir es als unsere Aufgabe an, in Not geratene Kinder zu unterstützen. Mit dem Spendengeld soll der Transport der Kinder in sichere Gebiete, medizinische Hilfe und die psychosoziale Begleitung unterstützt werden. Wir möchten alle Lionsfreundinnen und -freunde unseres Clubs bitten, diese Spendenaktion zu unterstützen. Jeder Euro hilft, das Leiden der Kinder zu lindern. Eine Spendengrundlage von 1.000 € besteht bereits. Der Förderverein unseres Clubs wird die eingegangenen Spenden bis zu einem Gesamtbetrag von 2.000 € verdoppeln. Wir danken allen Lionsfreundinnen und -freunde für die Spende.

Tatjana und Holger haben uns äußerst nett empfangen. Es gab reichlich leckere Speisen und Getränke. Und das Beste war, wir konnten uns alle bedienen lassen, da nur das eingespielte Team Tatjana und Holger die Abläufe auf der Ostara aus dem Effeff beherrschen, wir hätten da nur gestört. Es ist unglaublich, was die beiden da aus den vielen kleinen Schrankfächern herausgeholt haben

Die geistreichen Getränke waren noch besser versteckt: unter dem Kojenbett, da brauchte es schon artistische Übungen, um daran zu kommen. Aber es hat geklappt. Herzlichen Dank Tatjana und Holger für eure Gastfreundschaf, hoffentlich dürfen wir wiederkommen! Wir haben den Tag mit schönen Erinnerungen an den Lauf zwischen den Meeren 2022 abschließen können und freuen uns auf den nächsten Lauf zwischen den Meeren am 3.6.2023. Dann hoffen wir, dass Falko Holzmann und Dirk Wehrmann auch dabei sind! Also Falko und Dirk, dann weder Urlaub noch berufliche Aufgaben einplanen. Unserem Cheforganisator Marco gilt ein besonderer Dank, er hat alles organisiert, die Läufer zeitlich so eingeteilt, dass sie rechtzeitig den Staffelstab entgegennehmen konnten und auch der Transport zu den Wechselstellen war sichergestellt. Eine wahre Meisterleistung. Wir hoffen sehr, Marco, dass du auch im nächsten Jahr wieder alles so zuverlässig organisierst. Never change a running system!
Heinz Sandbrink

02.01.2022          Die Ausspielung des Adventskalenders 2021 ist beendet

Vom 1.12.2021 bis zum 24.12. 2021 wurden die Gewinne hinter den Türchen unseres Adventskalenders 2021 ausgespielt.
Die Gewinne können noch bis zum 15. Februar 2022 in der Südstadtapotheke gegen Vorlage des Kalenders abgeholt werden.

Allen Gewinnern: Herzlichen Glückwunsch!


30.11.2021    Das Weihnachtskonzert des Marinemusikcorps Kiel fällt aus.    
Bedingt durch Corona kann auch 2021 das für den 14.Dezember geplante Konzert des Marinemusikcorps Kiel nicht stattfinden.
Das Bundesverteidigungsministerium hat alle Auftritte der Musikcorps gestrichen.
Die über das Druckwerk bereits erworbenen Eintrittskarten können im Druckwerk wieder zurückgegeben werden. Wegen des Weihnachtsgeschäftes ist eine Rückgabe auch im Januar noch möglich.

Wir wünschen allen Enttäuschten trotzdem eine ruhige und vor allem gesunde Adventszeit und hoffen auf 2022.


22.09.2021          „Dagoberta macht Kasse – oder auch: Geld steht jeder Frau, egal ob alt oder jung!“
„Dagoberta macht Kasse – oder auch: Geld steht jeder Frau, egal ob alt oder jung!“
 
Unter diesem Titel organisierten Friederike Reher und Birgit Noack eine Ladies Night für Lionsfreundinnen, Partnerinnen unserer Lionsfreunde sowie interessierte Töchter und Freundinnen im Ihlsee Restaurant. Referentin an diesem Abend war Ute Voß, unabhängige Finanzberaterin und Chefin von frau & vermögen. Nach einer Stärkung am leckeren mediterranen Sommerbüffet nahm uns Frau Voß mit auf eine kleine Reise durch die Finanzwelt.
 
Es war vor allem ein Appell an uns, unsere Finanzen selbst in die Hand zu nehmen.
 
Zunächst ging es darum sich um die persönliche Absicherung zu kümmern (private Haftpflicht, Berufsunfähigkeitsrente, Unfallversicherung, Pflegeversicherung) und einen Notfallordner anzulegen (Patienten-, Betreuungs- und Sorgerechtsverfügung, Kontovollmacht, Generalvollmacht, Organspendeausweis, PIN-Nummern, Passwörter, Sozialversicherung, Renteninformationen, Abos, Mitgliedschaften).
 
Wir lernten dann das magische Dreieck der Vermögensanlage kennen (Rentabilität, Liquidität und Sicherheit) und das Sparen mit dem Terrassenmodell, was sicher stellen soll, dass man immer flüssig bleibt und trotzdem mit verschiedenen Geldanlageformen ein Finanzpolster ansparen kann ( Girokonto für das tägliche Leben, Tagesgeldkonto für kurzfristige Ausgaben, Mischfonds für mittelfristige Ausgaben, Anlagen für die Altersabsicherung). Ein besonderes Augenmerk wurde auch auf den Zinseszins gelegt, der ja besonders für unsere jungen Zuhörinnen von Bedeutung ist, gemäß dem Spruch „Zeit ist die allerbeste Freundin der Rendite“.
 
In einer leicht verständlichen Weise und immer untermauert mit Beispielen aus dem Alltag verschaffte uns Frau Voß  einen ersten Einblick und nun liegt es an uns, das ein oder andere in die Tat umzusetzen. Laut Frau Voß hat man 72 Stunden Zeit damit zu beginnen, sonst vergehen wieder Jahre!!

05.09.2021         Sponsoren-"Heim"-Lauf zugunsten des Sportjugend Schleswig Holstein

Auch der Charity-Lauf des Landessportverbandes Schleswig-Holstein 2021 zugunsten der Initiative „Kein Kind ohne Sport“ konnte coronabedingt - wie schon im Vorjahr (s.u.) - nicht durchgeführt werden. Daher war wieder jeder eingeladen, gemeinsam auf einer Strecke seiner Wahl am 05.09.2021 zu laufen.
Der Lionsclub Bad Segeberg-Siegesburg hat diese Idee auch 2021 wieder aufgegriffen und es traten bei freundlichem Herbstwetter insgesamt 13 Walker*innen und Läufer*innen an, nur der Präsident des Clubs, Fried David, war dieses Jahr leider verhindert (Erntezeit!).
Dieses Jahr wurde der große Segeberger See ein- oder zweimal umrundet, insgesamt wurden dem Landessportverband dieses Jahr 187€ für die Aktion „Kein Kind ohne Sport“ überwiesen.
Zur anschließenden Stärkung hatte Renate Rybakowski wieder ein Sportler-Büfett im Segeberger Bootsverein vorbereitet, sodass alle Teilnehmer  dann gestärkt in den Sonntag-Nachmittag starten konnten.

04.09.2021         Lions Tischkickertunier 2021

Das letzte Lionskickertunier hatte im Januar 2020 noch vor Corona stattgefunden.
Im Januar 2021 war dann daran - Mitten in der 2. Welle - nicht zu denken, sodass das Tunier erst jetzt in einem luftigerem Rahmen nachgeholt wurde: Fanden die Tuniere bisher in Birgit und Michaels guter Stube und im Party-Keller statt, wurde das Tunier 2021 nun Corona-konform in den gut durchlüfteten Verkaufsgewächshäusern von Wandas und Jörgs Gärtnerei ausgetragen.  

Es nahmen diesesmal 24 Spieler am Tunier teil - wieder Lionsfreunde, Partner und Kinder von Lionsfreunden.
Für das leibliche Wohl wurde durch Beteiligung aller wieder reichlich gesorgt.
Die Tische wurden von Famile Nock, Familie Vorkauf und Familie David/Reher bereit gestellt.

Wie bewährt in den Vorjahren wurden die Spieler in „leistungsstärkere“ und „unerfahrenere“ Spieler geteilt und jeweils einander zugelost.
Es wurde an den drei Tischen in 3 Gruppen á 4 Paare gespielt. Da wir etwas weniger Spieler als in den Voerjahren waren, wurden die Partien von 5 auf 8 Minuten verlängert.
Nach der Vorrunde wurden dann wieder drei Gruppen gebildet (Die ersten 4, die mittleren 4 und so weiter) und erneut die Gruppen ausgespielt.
So hatte auch dieses Jahr jeder Spieler 2 x 3 Spiele über jeweils 8 Minuten zu bestreiten, bis letztlich aus den Punkten und den Torverhältnissen die Sieger bestimmt werden konnten:

Den ersten Platz belegte in diesem Jahr wiedereinmal Natascha Rybakowski, aber anders als 2019 nicht zusammen mit ihrer mutter, sondern ihrem Vater.  

Wettkampfleiter Michael in seinem Element

19.08.2021          Aufnahme von Herrn Dr. Shahim in den Lionsclub

Bedingt durch Corona hat es vom November 2019 bis jetzt gedauert, bis wieder ein neuer Lionsfreund aufgenommen werden kann.

Herr Dr. Ramez Shahin lebt mit seiner Frau Sabine und 2 Kindern in Bad Segeberg. Er ist niedergelassener Zahnarzt in Oldesloe und hat über LF Holthaus den Kontakt zu uns und dem Lionsgedanken gefunden; Er wird nun nach erfolgreichem Durchlaufen der Aufnahmeprozedur als unser neuestes Mitglied aufgenommen.

Wir heißen Ihn und seine Frau Sabine herzlich Willkommen.



Dr. Shahin erhält sein Lionsabzeichen durch Präsident David.

17.07.2021          Kanutour auf der Wakenitz

Eigentlich sollte ja bereits im Sommer 2020 eine Kanutour im Lionsclub stattfinden, aber dann kam ja alles anders. Nun also der zweite Versuch, angedacht für Mai 2021, da herrschen allerdings noch immer zu restriktive Coronaregeln. Aber im Juli passt es: Gemeinsame Sportausübung mit bis zu 10 Personen ohne Maske oder Abstand unter freiem Himmel ist zulässig, also gilt es: Wir befahren am ersten Ferienwochenende die Wakenitz.
 
Erstaunlich ist zunächst einmal wie viele Lionsfreunde dann doch auf Reisen sind und so absagen müssen, aber letztlich finden sich 14 zusammen:  Renate und Christian kommen mit zwei (erwachsenen) Kindern, Fried und Frederike bringen drei (weniger erwachsene) Kinder mit, Christine und Lars-Erik lassen ihre Kinder zu Hause und dann sind noch noch Birgit, Michael und Susi dabei - Jochen will seinem Rücken nicht 4 Stunden Kanutour zumuten und stößt nach seiner alternative Radtour erst am Ende zu uns.
 
Am Vorabend laden wir die 2 Großkanadier des Segeberger Bootsvereins auf den Trailer und um 10 Uhr am Samstag Morgen können wir sie in der Lübecker Falkenstraße an der Mündung der Wakenitz in die Trave wieder abladen. Dann noch die Familien auf die beiden Kanus verteilt und los geht’s. Renate steuert das eine, Christian das andere Kanu und mit mal mehr, mal weniger koordinierten Paddelschlägen geht es auf in Richtung Ratzeburger See.
 
Am Anfang geht es vorbei an Lübecker Altstadtvillen, an Bootsvereinen und Strandbad, dann wird die Bebauung kleiner, bescheidener und die Ufer bewachsener. Nach rund 4 Kilometern dann der erste Halt: Über die Steganlage des Segelclubs Wakenitz erreichen wir den Foodtruck des Restaurants „Heimathafen“, hier gibt es kaltes Bier, Limo und Eis, außerdem Gummibären aus der Verproviantierung.
 
Doch bald sind wieder die Paddelkünste gefragt; weiter geht es aus Lübeck hinaus. Die Bebauung wird spärlicher, die Natur tritt in den Vordergrund. Schwäne mit Küken sind regelmäßig zu treffen, reichlich Libellen in den verschieden Spielarten und gelegentlich ein Reiher. Neben uns immer wieder Kajak-Fahrer und Stand-Up-Paddler, man ist nicht ganz alleine, aber voll ist es nirgends.
 
2 Kilometer stromaufwärts vo unser ersten Rast dann die einzig navigatorisch schwierige Stelle, hier könnte man in „den kleinen See“ abfahren, das würde uns aber nicht weiter bringen.
 
Dann erreichen wir den eigentlich geplanten zweiten Halt am Restaurant Mügelsee, aber es besteht kein Bedarf, sodass es - nachdem die Wakenitz Motorschifffahrt passiert hat - schnell wieder weiter Richtung Rothenhuser Fährhaus geht.
 
Nun ist die Wakenitz komplett Natur, sie macht ihren Ruf als Amzonas des Nordens alle Ehre: Wald links, nach rechts zwischen den Uferbäumen immer wieder Ausblicke in Wiesenlandschaften, aber wir sind komplett umgeben von Natur, nur unsere eigenen Gespräche und Geräusche sind zu hören.  
 
Als wir dann die Autobahn A20 unterqueren – immer wieder erstaunlich, wie wenig wir vom Verkehr oben hier unten hören -  sind es nur noch wenige Minuten bis zum Ende. Es reicht aber auch allen, der Bedarf an körperlicher Ertüchtigung ist weitgehend gedeckt.
 
Wir legen am Ausstieg in Rothenhusen an und dann begeben wir uns erst einmal in das Lokal mit Blick auf den Ratzeburger See. Ein zusammenhängender Tisch in der Sonne ist bald gefunden, jeder findet etwas nach seinem Geschmack und auch dem Bier und den Limonaden wird reichlich zugesprochen.
 
Abschließend wird dann noch der Trailer geholt und alle laden in Rothenhusen mit auf und am Abend in Segeberg auch wieder ab, dann ist dieser Lions-Ausflug auch bereits wieder vorbei.
 
Fazit – Ein gelungener Sommertag auf dem Wasser und das Corona zum Trotz!

19.06.2021          Präsidentschaftsübergabe auf "Gut Kamps" und in der "Strengliner Mühle"

Anschließend bestand die allgemeine Möglichkeit zum Austausch und anschließend erfolgte die formale Übergabe mit Abendessen in Landhotel Strengliner Mühle. Alle waren geimpft oder frisch getestet, so konnten wir innen wie außen den Sommertag miteinander genießen.

Nachdem Dr. Vorkauf noch einmal das letzte Lionsjahr einschließlich der trotz Corona erfolgreich durchgeführten Kalender-Activity Revue passieren ließ, bot uns P David einen Ausblick auf ein Jahr mit Präsenz-Meetings, Lionstalks und gemeinsamen Aktivitäten - wir hoffen, dass uns weder Viren noch Politik die Durchführung verwehren werden!

Und wieder ist ein Jahr um.

Am 19.06.2021 findet die Übergabe von Dr. Marc Vorkauf auf Fried David und sein Team statt.
Nachdem die Präsidentschaft von Dr. Vorkauf durch Corona und die damit verbunden Einschränkungen geprägt war, stehen die Vorzeichen nun wieder auf ein -hoffentlich - normales Lionsjahr.
Waren 2020 und auch noch Anfang 2021 viele unsere Meetings ausgefallen bzw als "Zoom-Meeting" durchgeführt worden, genießen jetzt alle wieder die gemeinsame Zeit mit ungezwungenen Gesprächen vis-a-vis.

Unser neuer Präsident hatte auf Gut Kamps in Travenhorst geladen, wo zunächst eine Kutschfahrt durch Teile unseres südlichen Holsteins anstand.

18.02.2021          Der Adventskalenders 2020 ist beendet

Trotz Corona wurde auch 2020 wieder ein Adventskalender ausgespielt.
Der Verkauf der Kalender lief trotz der Corona-Einschränkungen hervorragend, wieder waren alle 3000 Kalender nach wenigen Tagen ausverkauft.
Mit dem Erlös aus dem Kalenderverkauf haben wir wieder lokale Projekte z.B. der Jugendförderung unterstützt und auch das Paraguay-Projekt von Dr. Volker Holthaus hat 1500 € von uns erhalten, auch wenn es noch nicht wieder in gewohnter Weise wieder aufgenommen werden konnte. Derzeit ist in Paraguay die Infektionslage - insbesondere angesichts der nur wenigen vorhandenen Intensiv-Betten - weiterhin angespannt.
Diese Jahr wurden 85% aller ausgespielten Gewinne in der Südstadtapotheke abgeholt, das ist überdurchschnittlich viel.
Wir danken nochmals allen Käufern und Spendern aus 2020 und hoffen schon jetzt auf das Jahr 2021!


06.09.2020 Charity-Lauf des Landessportverbandes Schleswig Holstein
Da der jährliche Charity-Lauf des Landessportverbandes Schleswig-Holstein zugunsten der Initiative „Kein Kind ohne Sport“ coronabedingt nicht durchgeführt werden konnte, war jeder eingeladen, alleine für sich oder gemeinsam in Kleingruppen zu laufen. Wer mehr darüber erfahren möchhte sie auf die Informationsbroschüre verwiesen.
 
Marco Bürger aus dem Vorstand des Lionsclub Bad Segeberg-Siegesburg hat diese Idee aufgegriffen und innerhalb des Clubs eine Mitmachaktion „Bewegung rund um den Segeberger See“ initiiert.
Insgesamt 12 Walker*innen und Läufer*innen trafen sich bei freundlichem Herbstwetter im sportiven Lions-Outfit.
 
Der Präsident des Clubs, Dr. Marc Vorkauf, hat es sich nicht nehmen lassen, in der Walkergruppe den Segeberger See zu umrunden. „Wir machen mit, weil wir durch die Bewegung etwas Gutes für uns tun und gleichzeitig den Kindern und Jugendlichen, die es sich finanziell nicht leisten können, die Möglichkeit zu geben, sich sportlich zu betätigen.“ Zwischen einem und drei Mal wurde der große Segeberger See umrundet, insgesamt wurden rund 133km um den Segeberger zurückgelegt und dem Landessportverband 500€ für die Aktion „Kein Kind ohne Sport“ überwiesen.
 
Zur anschließenden Stärkung hatten Renate und Dr. Christian Rybakowski ein Sportler-Büfett im Segeberger Bootsverein vorbereitet. Gut gestärkt konnte so der verkaufsoffene Sonntag noch besucht werden.
05.09.2020 Lions-Radtour
Am Samstag den 05. 09. 2020 hat Fried David für die Mitglieder des Lionsclubs eine Radtour von Segeberg über den Nehmser See und Petluis zurück nach Segeberg organisiert. 16 Lions aller Alteresstufen fanden sich am Vormittag zusammen und gemeinsam wurde trotz Schauerwetters die Strecke von über 30 Km mit einer Picknickpause bewältigt.
Abschließend ließen die Teilnehmer den Tag im Ihlseerestaurant ausklingen.
18.06.2020 Präsidentschaftsübergabe

Am 18. Juni übergab der bisherige Amtsinhaber Heinz Sandbrink die Präsidentennadel im Ihlsee-Restaurant an Dr. Marc Vorkauf, der sich sehr auf die neue Aufgabe freut. Für Dr. Vorkauf ist es seine zweite Präsidentschaft, er hat sich bevor er die Aufgabe übernommen hat, intensiv mit seiner Mitgliedschaft auseinandergesetzt und blickt nun mit viel Spannung und Freude dem Präsidentenamt entgegen.
Marc Vorkauf möchte in seinem Präsidentenjahr unser Motto "we serve" mit Leben füllen – auch in Zeiten von Corona.
04.01.2020 Kickertunier!
Am 4. Januar fand das siebte jährliche Kickertunier des LC Bad Segeber-Siegesburg statt.
Wieder nahmen 30 Spielern am Tunier teil - Lionsfreunde, Partner und Kinder von Lionsfreunden. Auch unsere frischen Mitglieder waren mit Oliver Jürgens und Annelen Jorkisch samt Familien gut vertreten. Für das leibliche Wohl wurde durch Beteiluigung aller wieder reichlich gesorgt.

Wie bewährt in den Vorjahren wurden die Spieler in „leistungsstärkere“ und „unerfahrenere“ Spieler geteilt und jeweils einander zugelost.
Es wurden wieder an 3 Tischen in je 3 Gruppen á 5 Paaren gespielt. Die Extra-Tische wurden auch dieses Jahr von Famile Vorkauf und Familie David/Reher bereitgestellt. Wobei Fried kurz vor Start seinen Tisch noch einmal neu montieren musste: Die Griffe an den falschen Seiten irritierte doch sehr....

Nach der Vorrunde wurden drei Gruppen nach den Ergebnissen der Vorrunde gebildet und jeweils wieder die Gruppen ausgespielt. So hatte auch dieses Jahr jeder Spieler 2 x 4 Spiele über jeweils 5 Minuten zu bestreiten, bis letztlich aus den Punkten und den Torverhältnissen die Sieger bestimmt werden konnten:

Den ersten Platz belegte in diesem Jahr Familie Westerhaus mit Jonas und Hannah, auf den 2. Platz kamen Christoph und Birgit Noack, auf den 3. Platz landete die Vorjahressiegerin Natascha Rybakowski mit Partnerin Wanda Sylvester.
Alle anderen Teilnehmer belegten ebenfalls hervorrangende Plätze.
Präsident Heinz Sandbrink überreicht den Wanderpokal an die Geschwister Hannah und Jonas Westerhaus
31.12.2019 Der diesjährige Adventskalender ist ausgespielt!
Die Kalender 2019 ist erfolgreich verteilt worden, allen Gewinnern ein herzlichen Glückwunsch.
Wer überprüfen möchte, ob er gewonnen hat: Hier die Liste mit den Gewinnnummern.
Die Gewinne können noch bis zum 15. Februar 2020 in der Südstadtapotheke gegen Vorlage des Kalenders abgeholt werden.
 
30. Weihnachtskonzert des Lions Clubs Bad Segeberg-Siegesburg am 11.12.2019
 
Am Mittwoch, den 11.Dezember war es wieder so weit: Das traditionelle Weihnachtskonzert in die Marienkirche ein fand statt. Für viele Bad Segeberger gehört dieses Wohltätigkeitskonzert schon seit langem zum festen Bestandteil der Adventszeit.
 
In diesem Jahr wurde des Konzert vom Marineorchester Hamburg unter Leitung von Fregattenkapitän a.D. Manfred Peter in Bad Segeberg gespielt.
Im  Programm fanden sich Werke der Klassik von Händel, Bach, Marc-antoine Carpentier und Giacomo Pucinni, aber auch moderne Stücke aus "Forest Gump" und Rudolph, das Rentier mit der roten Nase.
Ein Höhepunkt stelllten aber die Stücke für Alphörner dar, die von den Solisten Robert weimann und Alois Kern mit Begleitung des Marineorchester Hamburg vorgetragen wurden und ein für Segeberg sicher einmaliges Klangerlebniss darstellten.
das Programm erst kurz vor dem Konzert bekannt gegeben, aber die Zuhörer dürfen sich sicherlich wieder auf eine Mischung aus traditionellen Weihnachtsliedern und bekannten Melodien aus verschiedenen Musikepochen freuen.

Kirchenmusiker Andreas Maurer-Büntjen ist ebenfalls wieder mit von der Partie und wird auf der Orgel die Hirtenmusik aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach spielen.
 
In der Pause war wie in den Vorjahren Gelegenheit zu Gesprächen bei Brezeln, Wein, Glühwein und alkoholfreien Getränken.
 
Der Erlös der Veranstaltung wird wieder zwischen dem Lions Club und dem Förderkreis aufgeteilt. Während der Lions Club ihren Anteil für soziale Projekte einsetzen, wird  der Förderkreis seine Einnahmen für den Orgelneubau verwenden.

Es  war ein gelungener Abend mit guter Musik in angenehmer Atmosphäre in der nach Fertigstellung des ersten Teils der Innenraumrenovierung bereits teilweise in neuem Glanz erstrahlenden Marienkirche, der nach standing ovations und zwei Zugaben dann doch zu Ende ging.
21.11.2019 Aufnahme von Herrn Dirk Wehrmann
Am 21.11.wurde Herr Dirk Wehrmann unser neuestes Mitglied. Herr Wehrmann war früher Leo, er wurde jetzt von LF Norbert Reher angesprochen, der  ihn aus der Stadtvertreter-Versammlung kennt.
Herr Wehrmann hat sich  lange ehrenamtlich auf dem Zeltplatz Wittenborn engagiert und möchte sein Engagement jetzt bei uns einbringen.
Wir freuen uns Herrn  Wehrmann als neuen Lionsfreund bei uns begrüßen zu dürfen.  




Pate LF Norbert Reher, Dirk Wehrmann,
seine Frau Pia und Präsident Heinz Sandbrink
25. -27.10. Ausflug nach Föhr
Lions-Überfall in der friesischen Karibik
 
Föhr hieß das Ziel unseres zweiten Ausfluges in diesem Jahr. Am Wochenende nach den Herbstferien eroberten Karin und Heinz, Susi und Jochen,  Ines und Norbert, Petra und Dirk, Ellen und Oliver, Friederike und Fried mit ihren Kindern Johann, Hennig und Luise das neue Hotel Upstalsboom am Wyker Südstrand. Unterstützt wurden sie dabei von Birgit und Michael, die direkt gegenüber ihre eigenen vier Wände bezogen.
 
Das Wetter war nicht optimal, aber dennoch zog es uns immer wieder an die frische Luft, um an speziell für uns organisierten Führungen teilzunehmen. So erfuhren wir zum Beispiel bei einem Spaziergang durch Wyk,  dass die Gründung des Ortes auf die Fremdenfeindlichkeit der friesischen Föhrer zurückzuführen ist, dass der dänische König Christian VIII.in der Mitte des 19.Jahrhunderts dort die Sommer verbrachte und somit von dort aus regierte, der Märchendichter Hans-Christian Andersen ihn begleitete oder dass das wenig optimistische Stadtwappen ein havariertes Segelschiff zeigt.
 
In Nieblum, dem urtümlichsten und schönsten Ort der Insel, begann unsere Tour auf dem Friedhof des gewaltigen „Friesendoms“ St.Johannis. Dort hatten wir es mit „sprechenden Steinen“ zu tun, speziellen Grabsteinen aus vergangenen Jahrhunderten. Wohlhabende Kapitäne und Kaufleute ließen damals schon zu Lebzeiten ihre Lebensgeschichten in Stein verewigen, so dass sie für die Nachwelt erhalten blieben.
 
Auch dem Museum „Kunst der Westküste“ in Alkersum statteten wir natürlich einen Besuch ab. Dort wird gerade das 10jährige Bestehen mit einer Sonderausstellung gefeiert. Kuriosum am Rande: Unsere Museumsführerin stammt aus Weede und ist mit einer von Frieds Schwestern zusammen zur Schule gegangen.
Neben all der Kultur blieb natürlich auch noch reichlich Zeit für den Besuch des Spa-Bereichs, ein gepflegtes Bier und viel Plauderei.
 
Getreu dem Motto „nach der Reise ist vor der Reise“ wurden dann, beschwingt durch echten Föhrer Sekt vom Weingut Waalem,  auch schon erste Pläne für die nächste Ausfahrt geschmiedet. Um den 1.Mai 2020 herum soll es nach Bayreuth gehen.
24.10.2019 LF Fried David erhält die silberne Centennial Auszeichnung







Präsident Heinz Sandbrink zeichnet LF Fried David
in der Traktorenhalle des Berufsbildungszentzrums aus.
19.09.2019 Aufnahme von Frau Annelen Jorkisch
In unserem September-Meeting konnten wir Frau Annelen Jorkisch offiziell bei uns im Club willkommen heißen.

Fr. Jorkisch war bereits unser Gast und wechselt nun in unseren Club, nachdem sie bereits seit 2012 im LC Lübeck Liubice als Liones aktiv war.

Wir freuen uns, Frau Jorkisch bei uns begrüßen zu können und freuen uns auf viele gemeinsame Activities.
15.8.2019
LF Jochen Westerhaus
erhält die
Goldene Centennial
Auszeichnung
7.8.2019 Anlage eines Barfusspfads im Kinderheim Stipsdorf
Ein Barfußpfad, um die Sinne der Kinder und Jugendlichen anzuregen, sollte im Stipsdorfer Kinderheim entstehen.
Unter dem Motto "Hands on" von Präsident Heinz Sandbrink wurde er am 7.8. unter Mithilfe von Mitgliedern des Lions-Clubs Segeberg-Siegesburg aufgebaut. Sieben weitere Lions-Mitglieder waren mit ihm gekommen, um den Barfußpfad zu bauen.
Die erforderlichen Hackschnitzel waren bereits vorbereitet und mit vereinten Kräften bauten die Lions-Mitglieder die notwendigen Begrenzungen für die Felder, in die Kies, Sand, Matsch, Wasser, Kastanien und auch Autoreifen ausgelegt wurden. So nahm der Pfad unter der Hand der Lions und der beteiligten Kinder der Ferienpassaktion Stück für Stück Gestalt an.
Die Einträge des Jahres 2018 bis Juni 2019
Die Einträge des Jahres 2017
Die Einträge der Jahre 2015 und 2016
Die Einträge der Jahre 2013 und 2014

Zurück zum Seiteninhalt